MD-Client - Wirre Ausgabegerät-Zuordnung (Lautsprecher, Headset)

Hallo zusammen,

leider mein erster Post direkt im negativen Kontext :confused:

Uns ist auf zwei Maschinen mit Windows 10 aufgefallen, dass der MD Client die Lautsprecher (und Klingelton-Lautsprecher) Einstellungen völlig “banane” in die INI-Datei schreibt.
Da kommen so Scherze bei heraus wie:

man wählt “Lautspracher (Sennheier USB He” und es wird “Tischmikrofon Microsoft Studio Cam” reingeschrieben.

Aus Programmierersicht sogar etwas unerklärlich - wird hier in einer “gänzlichen Liste” versucht ein Index zu matchen die mal so und mal so sortiert ist?

Ansonsten fände ich es mega-cool, wenn der MD-Client ggf. auch die Default-Einstellungen für “Kommunikationsgeräte” ausließt - hier kann man ja in Windows extra eine Fallunterscheidung für “Kommunikationsgerät” und “Audiogerät” machen in den Settings, sodass man z.B. für’s Softphone und Skype das Headset hat und ansonsten das Tischmikrofon…

Bitte um Rat und ggf. auch Tat,

mfg aus Duisburg

Robin Parker

Hallo Robin,

Zur INI-Datei: Wir schreiben extra den vollen Namen des Audio-Gerätes in Konfiguration, weil sich der Index öfter mal ändern kann. Verwendet der Client dann bei dir auch die falschen Audiogeräte?

Zum “Standardkommunikationsgerät”: Das ist bisher nicht implementiert, da der entsprechende Code möglichst Plattformunabhängig gehalten wurde. Ich habe mal einen Verbesserungsvorschlag dafür aufgenommen. Andererseits kannst du es im Client ja auch einfach Konfigurieren…

Grüße,
Jan

Hey Jan,

also bei meinem Kollegen wird das Sennheiser-USB-Headset überhaupt nicht in die INI-Geschrieben, sondern meistens halt irgendwas völlig anderes (bei Lautsprecher dann halt MIKROFONE!?)

Bei mir selbst hab ich einfach nur “Randomness” - manchmal gehts, manchmal steht mist drin…

Ich kann ja mal schauen, ob ich dir das Problem runterbrechen kann und auch die Win32-Api-Namen direkt zur Verfügung stelle – Eins ist auf jeden Fall sicher: die Namen werden von euch abgeschnitten! (z.B. “Headset (Sennheiser USB H” ), da fehlt halt was am Ende

VG
Robin

Hallo Robin,

Ich habe mal ein Bugticket hierfür aufgenommen. Wir haben eigentlich einen Windows10-Rechner bei dem das Softphone gut funktioniert, aber wir werden uns das ansehen.

Grüße,
Jan

Hallo Robin,

zu deinem Verbesserungsvorschlag: Wir werden das wahrscheinlich nicht implementieren. Plattform-Spezifischer Code an dieser Stelle erzeugt zu viel Test & Wartungsaufwand.

zu deinem Bugreport:
Um das Problem weiter einzugrenzen wäre die ini-Datei des Softphones + das Softphone-Logfile sehr interessant… Des weiteren: Wann treten die Änderungen der Geräte auf? Nur wenn du im Client ein anderes Gerät auswählst oder zu einem anderen Zeitpunkt?

Grüße,
Jan