Verständnisfrage Ämter / Eingehende Rufe

Hallo,

ich bin derzeit dabei unsere relativ harten “jeder Anrufer landet in der zentralen Warteschlange” etwas aufzuweichen. Dazu möchte ich in den Eingehenden Anrufen des entsprechenden Amtes einzelne Anrufer-Nummern freischalten, die direkte Durchwahlen erreichen können.

Sowohl mein Asterisk-Wissen - als auch meine Erinnerung an die Schulung sagen mir, dass je “genauer” eine Regel ist, desto höher steht sie im Regelwerk. Sprich: “Anrufer 017212345 Ziel _9876XXX” sollte vor “Anrufer * Ziel _9876XXX” behandelt werden. Hab ich da meinen Dreher im Kopf? Denn - es scheint nicht so zu sein :slight_smile: Jedoch “Anrufer 017212345 Ziel 9876543” wird Vorrangig behandelt. Sprich wenn ich sowohl den Anrufer, als auch die Durchwahl fest definiere funktioniert es wie erwartet. Warum aber gewinnt die Regel mit einem definierten Anrufer auf beliebige Druchwahl nicht gegenüber der, die alle Anrufer auf beliebige Druchwahl behandelt?

MfG,
Jesko Mägle

PS: Noch MD 7.10.03

Hallo Jesko,

evtl. wird es leichter in der Version 7.11. Dort könnte ich mir vorstellen, dass du das Problem mit einem Call Router in Verbindung mit Aktions-Bedingungen (Asterisk Expression) leichter erschlagen kannst.

Gruß
Markus