MobyDick Client funktioniert nicht mit verschiedenen In-Prefixen für ausgehende Rufe

Hallo,

in v7.09 ist ein Amt konfiguriert. Dort gibt es unter “Ausgehende Rufe” zwei Regeln:
[ul]
[li]Regel 1:
[/li][LIST]
[li]In-Prefix: 0
[/li][li]Quelle: *
[/li][li]Ziel: *
[/li][li]CIDNummer: 089123451
[/li][/ul]
[li]Regel 2:
[/li][ul]
[li]In-Prefix: 1
[/li][li]Quelle: *
[/li][li]Ziel: *
[/li][li]CIDNummer: 089123452
[/li][/ul]
[/LIST]

Diese Regeln sollen es ermöglichen bspw. mit der Rufnummerkennung “089123452” anstelle von “089123451” raus rufen zu können, sofern der Anruf mit einer 1 statt einer 0 eingeleitet wurde.

An einem echten Telefon klappt das soweit auch.

Am MobyDick Client nicht: Dieser setzt immer die “0” davor. Somit ist es aktuell nicht möglich mit unterschiedlichen ausgehenden Rufnummern über den MobyDick Client zu telefonieren.

Guten Morgen,

du kannst das Verhalten des Clients über die Systemeinstellung sys.ldap.outbound.prefix beeinflussen. Entferne hier den Default-Wert von 0, Speichern und Telefonie anwenden.
Dann sollte der Client keine 0 mehr automatisch voranstellen.

Gruß
Markus

Hallo Markus,

das ist leider keine Option, weil ich mir damit das Telefonbuch auf den echten Telefonen kaputt machen würde. Aktuell kann ich mehr oder weniger gut auf den Telefonen nach Kontakten in der MD suchen und dann schließlich wählen… aber hier würde ja dann die Ziffer zur Amtsholung fehlen. Nicht?

Re,

yeap so ist es. Sehe jetzt soweit nur noch die Möglichkeit dass du bei der 2ten Regel als Präfix ein # voranstellst - also #1.

Gruß
Markus