Komme nicht ins GUI

Hallo, seltsamerweise komme ich nicht ins GUI.

Habe Admin und mein vergebenes Kennwort probiert, Admin ohne Kennwort, das selbe mit root. Aber leider kein Erfolg.

Ist da irgendwas per Default eingestellt?

Hallo sunrising,
Schau bitte mal den Post: http://community.pascom.net/showthread.php?494-MobyDick-7-Installation-Howto

Falls es dann nicht funktioniert, sag mir bitte Bescheid!
Dennis

Die Installation habe ich so durchgeführt. :frowning:

Leider kein Erfolg.

ääh, admin schon klein nicht Admin? Ansonsten admin mit Passwort mobydick testen.

Jau, hatte es klein und groß probiert.

Mit admin und Passwort mobydick bin ich jetzt weiter gekommen.

Habe auch noch gesheen, dass beim Boot ein Fehler beim Apachen kommt. Hier mal der Screenshot.


Der Apache ist auch nicht sofoert erreichbar erst nach einer gewissen Wartezeit. Ich vermute mal, dass der dann automatisch neugestartet wird.

Hallo,

schön, dass Du fleißig testest ;). Der Fehler beim Booten und der langsame Apache hängen in gewisser Weise zusammen. Der Zend Server starten den Apache bereits, daher schlägt das eigentliche Init Skript fehlt; was aber egal ist. Das von uns verwendete Zend macht einige Caches um alles zu beschleunigen. Initial erstellt er die Caches beim ersten Zugriff auf Apache. Es sollte dann immer schnell sein … schneller als bei der 6 … eigentlich ;).

LG
Mathias

Testen muss ich es ja. :wink:

Wir müssen mal schauen, ob unser Fax Server über T.38 mit der Mobydick reden mag. Aber das geht erst seit der Asterisk 1.6. Wenn es klappt wird der Sommer wieder recht arbeitsreich… :smiley:

genauer gesagt geht das erst ab Asterisk 1.8 und dort im Gatewaymodus auch nur mit Patch. Ist aber in der 7er MobyDick alles drin (1.8 + Patch).

Muss da noch etwas besonderes für eingestellt werden oder erkennt die MobyDick das alleine?

nein, direkt von alleine nicht, man muss es beim sip peer einstellen:

t38pt_udptl = yes,redundancy,maxdatagram=400

auch kann man das dann im Dialplan steuern, aber das ist nur für den Gatewaymodus wichtig:

exten => _X.,1,Set(FAXOPT(t38gateway)=yes)
exten => _X.,n,Set(FAXOPT(ecm)=yes)
exten => _X.,n,Dial(SIP/mobydick/${EXTEN})
exten => _X.,n,Hangup

Fragen gerne. Evtl. kannst Du auch dein t38 Testszenario genauer beschreiben.

LG
Mathias

t38pt_udptl = yes,redundancy,maxdatagram=400 Kommt bei den Optionen der Identität mit rein?

Im Grunde will ich erstmal nur gucken ob es läuft.

Ich habe bei meinem Faxserver eine VoIP Capi, die sich direkt mit der Mobydick Verbinden soll und mit 2 SIP Accounts dann 2 Faxleitungen bereitstellen soll. Zusätzlich ist ein Virtuelles Fax auf der Anlage eingerichtet. Und dann sollen die untereinander Faxe austauschen. :wink: Wenn es hinhaut, dann sieht es gut aus, wenn nicht muss ich weiterforschen.

Geplnat ist nämlich, dass die MD und unser Faxserver virtualisiert werden sollen. Die Gateways für die MD sind kein Problem. Jedoch hapert es im Moment noch an dem Gedankengang, wie ich meine Faxkarte vom Server hinterher ersetzt bekomme. Es gibt viele Ideen, aber die wollen ja auch Probiert sein und möglichst kostengünstig.

Hallo,

wir setzen momentan ein Berofix Gateway + den CAPI Connector ein. Funktioniert bis jetzt ohne Probleme. Hier ist noch unsere Case Study zu dem Thema:
http://www.beronet.com/wp-content/uploads/2012/03/Case-Study-Tobit_DE.pdf

Gruß

Jürgen

Der Gedanke war mir auch schon gekommen, wa sich persönlich aber sehr unschön finde, da ich aus dem VoIP ein ISDN machen muss und dann wieder mit einem Gateway zurückwandeln muss. Also 2 Gateways um wieder ein Faxsignal zu bekommen. Und da es nicht gerade wenig Leitungen sind, werde ich dann insgesamt 4-6 Gateways benöigen um das umzusetzen. Muss also irgendwie eleganter gehen.

Du kannst deinen Tobit Server auch sehr elegant via XCAPI an die Anlage anbinden.

http://www.te-systems.de/index.php?id=75

Ist so auch von Tobit supportet und funktioniert gut.

Finde ich eigentlich relativ teuer die Software. Für den Preis kann ich mir auch zwei Breofix Gateways mit der passenden Remote Capi verwenden. Die ist auch getestet. :wink:

Deswegen war mein Gedanke das über die VoIP TLD abzuwickeln. Denn die Telephony Ports sind ja schon da.

Noch mal kurz zum Nachhaken: