Berofix an zweitem Standort ohne mobydick einsetzen

Hallo in die Runde,

meine Frage ist wahrscheinlich etwas ungewöhnlich aber ich versuche es trotzdem.
folgende Konstallation:

  • zwei Büros an zwei unterschiedlichen Standorten mittels VPN-Router miteinander gekoppelt
  • im Büro 1 wird eine mobydick mit einer berofix-Karte installiert
  • im Büro 2 soll nur eine berofix und zwei Telefone installiert werden

Meine Frage ist nun, ist das in dieser Weise möglich. IP-mäßig sollte das durch eintragen der entsprechenden Gateways kein Problem sein.
Das heißt also, ich brauch nur eine mobydick und kann beide Büros damit bedienen.

vielen Dank schonmal im Voraus

Hallo an no,

grundsätzlich wird dies funktionieren. Aber bedenke bitte die folgendes:

die Latenz der IP Strecke über Internet nimmt zu.
Du must eventuell auf der VPN Strecke die VOIP Paket prioisieren usw.

Um was für eine Internetanbindung (ADSL, SDSL, CompanyConnect …) handelt es sich ?

Grüße

Maik

Hallo Maik,

erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort und gleichzeitig eine dicke Entschuldigung für die späte Antwort meinerseits. Ich hatte in den letzten Tagen viel um die Ohren. Doch nun zu meinem Problem.

Beiden Standorte sind mittels Lancomrouter (VPN-Standortkopplung) verbunden. Auf der Seite auf der die Telefonanlage steht habe ich einen Kabeldeutschlandanschluss mit 32Mbit down und 2Mbit up. Auf der Gegenseite liegt ADSL 16Mbit an. Es sollen nur zwei Telefone in der Außenstelle stehen. Allerdings sind auch Rechner über die VPN-Strecke eingebunden. Das müsste aber mit QoS zu händeln sein.

Grüße

Andreas

Hallo,

also für Gespräche zwischen den Offices muss man tatsächlich auf QoS achten. Sollen die die 2 Phones aber direkt über das lokale beroFix terminieren, dann wird von der zentralen MobyDick der Audio-Strom mittels re-Invite zwischen Phone und beroFix verlagert, damit entstehen also nur noch die LAN Latenzen.
Je nach Telefon, kann im Phone auch noch eine Failover Identity angelegt werden (bei Snom z.b.), dann kann das Phone bei Ausfall des VPN auf die lokale berofix failovern. Das geht für eingehende Gespräche genauso (also Failover in der beroFix).

Viele Grüße,
Christian

Hallo Christian,

kannst du das mit der Failover Identity näher beschreiben ???

Viele Grüße
Andreas

Also, das Snom hat ein standard-Konto (Identity) welche auf der MobyDick registriert ist. Das Snom kann weitere Konten haben, z.b. eins was auf der berofix registriert ist. Falls der VPN Tunnel zusammenbricht und somit auch die Registrierung zur MobyDick fehlschlägt, kann das Snom auf ein alternatives Konto gehen, z.b. auf die berofix. Somit können dann noch ausgehende Rufe in der Filiale gemacht werden.

Hallo Christian,

danke für den Tip. Das Projekt ist noch nicht gestartet aber wenn es soweit ist, werde ich alle Tips mit einbeziehen.

nochmal vielen Dank
Andreas