Basis Konfigurationen editieren

Hallo Pascom Team,

ich habe soeben die Einstellungen der snom-basiskonfiguration mit unserer Prdoduktivanlage mit der CE verglichen. Dort ist mir aufgefallen, das

der Eintrag setting-server in der CE leer ist. Wird kein setting server mehr benötigt ?

der Eintrag intercom-enabled auf der Produktivanlage nicht vorhanden ist. Wie bekomme ich diesen Einträg manuell in die Konfigurationsmaske ?

Liebe Grüße

Maik

Guten Morgen Maik,

da muss ich mich jetzt selber kurz schlau machen. :rolleyes:
Ich meine aber, das der setting server nicht benötigt wird, wenn er bereits per DHCP bekannt gegeben wurde. Der Eintrag schadet dann jedoch auch nichts.

Bzgl. des intercom-enabled: ist die Produktivanlage schon eine 6.05.00? Wenn ja, musst Du das Setting zuerst in der Snom Gerätefamilie (per Menü “Werkzeuge” oder per Link aus der Geräteliste) ergänzen. Danach kannst Du den Wert in der jeweiligen Basiskonfiguration festlegen.

Vermutlich ging das Setting hier schon vor dem Update auf die 6.05.00 verloren.

Noch eine andere Info für Dich: im Moment haben wir wieder einen Client Sprint. In etwa 3 Wochen wird es dann einen deutlich erweiterten Client geben. Ich versuche mal in den nächsten Tagen ein paar Screenshots und Info’s ins Blog zu stellen.

Viele Grüße,

Thomas

Hallo Thomas,

vielen Dank. Es hat funktioniert.

Grüße

Maik

Hallo Thomas,

jetzt habe ich eine neue Basiskonfiguration (zum testen) erstellt und diese einem Telefon zugeordnet. Leider übernimmt das Telefon NICHT die Einstellungen der neuen Basiskonfiguration. Es behält stur die Einstellungen von der alten Basiskonfiguration.

Hast Du eine Idee.

Schönes Wochenende

Maik

Hallo Maik,

in seltenen Fällen kommt es vor, das so ein (Snom-)Telefon einzelne Einstellungen nicht übernimmt. :mad: Wir behelfen uns dann i.d.R. mit einem Factory Reset des Geräts.
Irgendwie hängt es damit zusammen, wenn so ein Setting mal Geschützt und dann wieder auf Vorschlag gesetzt wird etc.

Sollte dies auch nicht greifen, müsstest Du auf Deiner Anlage das Debuglevel kurz anheben. Hierzu legst Du eine Datei “/etc/mobydick/logger.conf” mit folgendem Inhalt an:


prov*:emerg,alert,crit,err,warning,notice,info,debug
device*:emerg,alert,crit,err,warning,notice,info,debug

Nach dem nächsten Reboot des Telefons solltest Du per GUI (Gerät bearbeiten, Tab ‘Provisioning Log’) sehr viele Details sehen. Unter anderem werden jetzt auch die tatsächlich ausgelieferten Settings geloggt.

Bitte bei einer produktiven Anlage nicht vergessen, das Loglevel später wieder herunter zu schrauben!

Gruß,

Thomas

Guten Morgen Thomas,

nach ein wenig ausprobieren scheinen die Probleme vom Snom Telefon zu kommen.
In unserer momentanen Basiskonfiguration wird der
setting-server mit & auf http://telserver/mobydickcmd/snom/snom-settings-xml.php?u_mac={mac}
und update_policy mit & auf auto_update
konfiguriert. Diese beiden Einträge verursachen die Probleme.
Ich habe testweise für ein snom die konfiguration gesichert, per texteditor manuell setting-server und update_policy abgepasst. Dann das settingfile ins snom geladen.

Nun funktioniert es wie gewünscht.

Danke Maik

Moin Maik,

schön das es jetzt klappt. Manchmal sind diese Snom Telefone leider unberechenbar.
Zum Glück kommt das nicht zu oft vor :wink:

Gruß,

Thomas