Ansagen werden nicht abgespielt

Hi,

irgendwie spielt meine Mobydick die Ansagen (Voicemailbox usw.) nicht ab. Im Log ist zwar folgender Eintrag, aber am Endgerät kommt nichts an.

-- Playing 'vm-login' (language 'de')

Ich dachte erst der Lautsprecher am Telefon sei kaputt, aber mit einem zweiten Gerät funktioniert es auch nicht. Telefonieren hingehen geht einwandfrei.

Hat jemand eine Idee?

Gruss

Flo

Ist die Anlage neu installiert und virtualisiert? Bei vSphere 5 gibt es mit der neuen Hardware Revision 8 zu Zeit ein solches Problem.

Die Anlage ist neuinstalliert aber nicht virtualisiert.

Hallo Florian,

prüf bitte unter /var/lib/asterisk/sounds bzw. /var/lib/asterisk/sounds/de die Rechte der GSM Dateien. Der www-data muss hier mindestens lese Recht haben:


-rw-rw---- 1 www-data www-data 3861 2011-04-11 23:14 de/vm-login.gsm

Gruß,

Thomas

Hi Thomas,

ne an den Rechten liegt es auch nicht. Habs gerade kontrolliert.

Gruss

Flo

Funktioniert denn das Ansagesystem (*50 wählen) ?

Gruß,

Thomas

Hi Thomas,

nein das geht leider auch nicht. Es kommt nirgends eine Ansage (Warteschlange einbuchen, Voicemail usw.)

Gruss

Flo

Erzähl bitte noch ein wenig von den Umständen.

Hast Du ein Hard- oder Softphone?
Klappt das Telefonieren?
Ist eine Firewall/NAT/Gateway zwischen Telefon und MobyDick?
Tritt das Problem an anderen Telefonen auch auf?

Gruß,

Thomas

Hi Thomas,

an der Mobydick hängen 2 Snoms, 1 ISDN Telefon und 1 Softphone (X-Lite). Die Telefone hängen alle im gleichen Netz wie die Mobydick. Telefonieren und faxen funktioniert extern und intern einwandfrei.

Das Problem tritt an allen Telefonen auf, deswegen denke ich, dass das Problem an der MD liegt. Bemerkt habe ich das Problem, als ich eine Identität dynamisch in eine Warteschlange einbuchen wollte. Danach hab ich das Voicemailmenu angerufen, auch hier war Totenstille.

Danke für deine Hilfe.

Gruss

Flo

Hallo Florian,

welche hardware benutzt du denn ???

Poste mal bitte die ausgabe von dmesg

Gruß

Benjamin

Hi Benjamin,

in der Ausgabe von dmesg sind haufenweise rtc Meldungen.

rtc: lost some interrupts at 1024Hz.

Gruss

Flo

das dachte ich mir schon fast,
um das zu beheben solltes du im Bios hpet aus schalten. Danach sollte es klappen.

Aktiviert oder deaktiviert die HPET-Unterstützung (High Precision Event Timer Infos hierzu unter: http://www.intel.com/hardwaredesign/hpetspec_1.pdf ). Hierbei handelt es sich um eine Art Zeitgeber im PC. Er ist in der Lage einen Interrupt mit sehr hoher Präzision auszulösen und dandere Programme sind damit in der Lage diverse Anwendungen besser zu synchronisieren. Wenn Sie mit Multimedia Anwendungen arbeiten dann sollten Sie diese Option auf Enabled stellen. Einstellmöglichkeiten: Enabled, Disabled.

Gruß

Benjamin

Hallo Pascom Team,

bestehen die Probleme unter vSphere 5 mit Hardware Version 8 immer noch.

Liebe Grüße

Maik

Guten Morgen Maik,

wir haben die Sache mit der Vmware Workstation 8, welche auch diese Hardware Version mitbringt, getestet. Sobald man den HPET Timer deaktiviert, verschwindet das Problem. Die Release 6.10.00 setzt deshalb bei einer Neuinstallation defaultmässig die Kernel Option hpet=disable.

Man kann die Änderungen leicht manuell in einem bestehendem System nachführen.
Hierzu die Datei /SYSTEM/boot/grub/menu.lst mit einem Editor (nano, vi, …) öffnen und in allen “kernel” Zeilen das hpet=disable eintragen:



default 0
timeout 5

title Default Mode 
kernel /vmlinuz  mdroot=sda bootmode=harddisk hpet=disable quiet loglevel=0
initrd /initrd.gz

title Rescue Mode - start rescue mode 
kernel /vmlinuz  mdroot=sda bootmode=harddisk hpet=disable quiet loglevel=0 rescue
initrd /initrd.gz

title Backup Mode - boot from backup disk 
kernel /vmlinuz  mdroot=sda bootmode=livedisk hpet=disable quiet loglevel=0 backup
initrd /initrd.gz

Beim nächsten reboot sollte dann der Spuk vorüber sein.

Gruß,

Thomas

Hallo Thomas,

vielen Dank für die Erklärung/Antwort. Dann steht einer Migration zu vSphere5 nichts mehr im Weg. … Danke.

LG

Maik